Die Hauptfunktion einer Sonnenbrille besteht darin, die Augen vor der UV-Strahlung der Sonne zu schützen. In Abhängigkeit vom Material der Gläser, den verwendeten Filtern und der Beschichtung der Gläser filtert eine Sonnenbrille die UV-Strahlung, bevor sie die Augen erreicht. Eine gute Sonnenbrille filtert 99 % bis 100 % der UV-Strahlung.

Arten von UV-Strahlung

Das menschliche Auge kann Licht mit einer Wellenlänge von 380 bis 780 nm wahrnehmen. Es gibt aber auch schädliches Licht, das außerhalb dieser Werte liegt. Unser Auge kann den Unterschied nicht erkennen. Es geht hauptsächlich um UV-C-, UV-B- und UV-A-Strahlung.

  • UV-C: Strahlung mit einer Wellenlänge von bis zu 280 nm, die nicht durch die Erdatmosphäre dringt.
  • UV-B: kurzwellige Strahlung von 280 bis 315 nm, die die Haut verbrennen und Schäden am Auge verursachen kann.
  • UV-C: Durch diese Strahlung wird man braun. Sie beschleunigt aber auch die Hautalterung und verringert das Sehvermögen.

Alle Sonnenbrillen in unserer Kollektion schützen zu 100 % vor schädlicher UV-C-, UV-B- und UV-A-Strahlung. Das ist auch aus dem Etikett an der Sonnenbrille ersichtlich. Dort ist durch die Buchstaben UV und eine Ziffer angegeben, wie viel Strahlung gefiltert wird. UV400 bedeutet beispielsweise, dass alle Strahlen bis 400 nm gefiltert werden, was der europäischen Gesetzgebung entspricht. Diese besagt nämlich, dass alle Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 380 nm gefiltert werden müssen.

Farbintensität

Alle Sonnenbrillen sind mit einem CE-Siegel gekennzeichnet, was bedeutet, dass sie den europäischen Normen für die Filterqualität entsprechen. Die Zahl von 0 bis 4 hinter dem CE-Zeichen gibt an, welcher Farbintensitätskategorie die Gläser angehören und wie gut die Brille vor Blendung schützt. Brillen der Kategorie 0 absorbieren 0 bis 20 Prozent des Lichts, Brillen der Kategorie 4 absorbieren 92 bis 97 Prozent.

  • Kategorie 0: Diese Brillen bieten praktisch keinen Schutz und sind nur für das Tragen bei bewölktem Himmel geeignet.
  • Kategorie 1: Diese Brillen sind für das Tragen bei gedämpftem Sonnenlicht geeignet.
  • Kategorie 2: Wenn die Sonne mäßig scheint, können diese Brillen getragen werden. Diese Kategorie wird als Minimum für tägliche Aktivitäten in der mitteleuropäischen Sonne empfohlen.
  • Kategorie 3: Diese Brillen bieten bei sonnigem Wetter – auch auf dem Meer oder in den Bergen – hervorragenden Schutz. Diese Kategorie wird für einen Tag am Strand empfohlen.
  • Kategorie 4: Brillen aus dieser Kategorie werden bei besonders hellem Sonnenlicht empfohlen, z.B. hoch oben in den Bergen (Wintersport).

Alle unsere Sonnenbrillen haben mindestens ein CE 3-Kennzeichen.

Farbe der Gläser

Dass die Farbe der Gläser einer Sonnenbrille etwas mit dem Grad des UV-Schutzes zu tun hat, ist ein Mythos. Sonnenlicht besteht aus einem sichtbaren Teil (Licht) und einem unsichtbaren Teil (UV-Strahlung). Je dunkler die Brille, desto mehr sichtbares Licht wird gefiltert und desto geringer ist die Chance auf Blendung. Wie effektiv die Augen vor UV-Strahlung geschützt sind, zeigt der Sonnenfilter (z.B. UV400), wie bereits oben beschrieben.

Die Farbe der Gläser einer Brille wirkt sich aber trotzdem aus, und jede Farbe hat andere Eigenschaften.

  • Graue Gläser: Diese Farbe ist die neutralste und wird besonders für Weitsichtige empfohlen. Diese Gläser reduzieren die Helligkeit des sichtbaren Sonnenlichts, ohne die Farben zu verändern.
  • Braune Gläser: Braune Gläser verändern die tatsächlichen Farben, was vom Träger manchmal als störend empfunden werden kann. Sie erhöhen jedoch den Kontrast, so dass Gläser mit dieser Farbe für Kurzsichtige geeignet sind.
  • Gelbe Gläser: Die gelbe Farbe der Gläser sorgt für eine bessere Sicht, da sie den Schleier von blauem Sonnenlicht reduziert. Sie ist ideal zum Fahren geeignet.
  • Grüne Gläser: Diese Farbe erhöht den Kontrast, so dass Sie Objekte besser voneinander unterscheiden können. Gläser mit dieser Farbe werden jedoch nicht für Menschen empfohlen, die farbenblind sind.
  • Rosa Gläser: Die rosa Farbe erhöht den Kontrast zu einem blauen oder grünen Hintergrund. Brillen mit rosa Gläsern sind daher ideal für Menschen, die Wassersport treiben.

Polarisierte Gläser

Wenn Licht von glatten Oberflächen (Wasser, Glas oder einer glatten Fahrbahn) reflektiert wird, entstehen vertikale und horizontale Lichtwellen. “Normale“ Brillengläser lassen diese Strahlung durch, aber polarisierte Brillengläser filtern die horizontalen Lichtwellen. Die Folge ist ein helleres und kontrastreicheres Bild, da es keine Lichtreflexion gibt. Natürlich schützen polarisierte Brillengläser auch vor UV-Strahlung.

Polarisierte Gläser eignen sich besonders für Menschen, die viel Zeit auf der Straße oder auf dem Wasser oder in der Nähe des Wassers verbringen. Außerdem werden sie für kurzsichtige oder weitsichtige Menschen, ältere Menschen und Menschen empfohlen, die sich einer Augenoperation unterzogen haben.

Größe der Brillengläser

Im Idealfall sollten die Gläser einer Sonnenbrille so groß sein, dass sie die Augen von allen Seiten vor den einfallenden Sonnenstrahlen schützen. Bei einer stark reflektierenden Umgebung (Schnee oder Wasser) sollte die Brille auf jeden Fall groß genug sein. Die ideale Sonnenbrille reicht deshalb von der Mitte der Nase bis über die Augenbrauen.